HASENHERZ

VIDEONALE - Elektronenströme

mit Anderwald + Grond (Wien)
Videopräsentation Christine de la Garenne und Diskussion

 

In Kooperation mit DAS ESSZIMMER – Raum für Kunst

 

Samstag, 16. Januar 2016 um 19:00 Uhr
In DAS ESSZIMMER, Mechenstraße 25, Bonn

– Eintritt frei –

 

Mit den besten Wünschen zum neuen Jahr startet die Videonale Bonn in das Jahresprogramm. Den Auftakt macht einen Kooperationsveranstaltung mit dem Bonner Kunstraum DAS ESSZIMMER mit einer Veranstaltung aus der Reihe HASENHERZ mit Anderwald + Grond (Wien). Gast ist die Künstlerin Christine de la Garenne (Berlin), die mit ihrer Einzelausstellung blindspotting in DAS ESSZIMMER gastiert und deren Videoarbeit Bokker zuletzt bei der VIDEONALE.11 zu sehen war.

 

Das Konzept der Reihe HASENHERZ entstand in Anlehnung an den Schönberg’schen Verein für musikalische Privataufführung (gegründet 1918), dessen Grundsatz, Kunst/Musik verstehen zu wollen hier auf die Medien Experimentalfilm und Lyrik übertragen wird. War es für das Vorbild des Formats das Ziel, „Künstlern und Kunstfreunden eine wirkliche und genaue Kenntnis moderner Musik zu verschaffen“ (Alban Berg), werden nun ausgewählte Werke des experimentellen Film/-Videos und der Lyrik unter die Lupe genommen. Die ausgewählten Filme werden einmal gezeigt, anschließend werden sie gemeinsam besprochen und schließlich ein zweites Mal angesehen.

 

Einzelausstellung Christine de la Garenne: blindspotting in DAS ESSZIMMER
15. Januar – 4. März 2016

 

Eröffnung: Freitag, 15. Januar 2016, ab 19:00 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin

 

Finissage: Freitag, 4. März 2016,  ab 19:00 Uhr

 

Mit Präsentation der Ausstellungspublikation in Anwesenheit der Künstlerin

 

Christine de la Garenne lebt und arbeitet in Berlin. Sie ist mit Ihren Arbeiten international in Gruppen- und Einzelausstellungen vertreten, so zum Beispiel auf der 54. Biennale in Venedig, Lateinamerikanischer Pavillon, Arsenale (2011), in den 267 Quartieren für zeitgenössische Kunst und Fotografie Braunschweig, im Kunstquartier Bethanien Berlin, dem Torrance Art Museum Los Angeles und dem Museum Sammlung Biedermann Donaueschingen.

 

In Bonn waren zuletzt Arbeiten von ihr zu sehen als Teil der VIDEONALE.11 (2007) und der Ausstellung Moving Surface im Künstlerforum Bonn (2012).

 

Weitere Informationen:
Pressetext DAS ESSSZIMMER
 

In Kooperation mit 
 

  • Vom 17.2.-02.4.2017 findet die 16. Ausgabe der Videonale ̶ Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen statt, mit einer... mehr
  • Videonale Bonn und Video Art Network (VAN) Lagos schließen sich zusammen, um gemeinsam das Projekt „VIDEONALE IN... mehr
  • mit Anderwald + Grond (Wien) Videopräsentation Christine de la Garenne und Diskussion   In Kooperation mit DAS... mehr
Logo Videonale e.V.

Newsletter

Zum Abonnieren des Videonale-Newsletter bitte E-Mail eintragen.


Newsletter

Stay informed on our latest news!